Teaser

Schulsozialarbeit

swetlana_stumpf.jpg
Swetlana Stumpf, Projektmitarbeiterin

Das Projekt „Integrationsfördernde Schulsozialarbeit an Grundschulen mit hohem Anteil an Migrantenkindern“ wird an vier Schwerpunktschulen durchgeführt (Frau Stumpf: Grundschule am Mühlenteich, Grundschule am Margaretenplatz/ Frau Posdnjakow: Grundschule am Taklerring, Grundschule „Ostseekinder“). Es ist darauf gerichtet, bessere Bedingungen für die Integration von Schülern mit Migrationshintergrund unter Berücksichtigung ihrer individuellen und sozialen Problemlagen zu schaffen.
Die Projektarbeit beinhaltet zwei wesentliche Aufgabenbereiche:

  • Vermittlertätigkeit zwischen Migrantenfamilien (Kindern und Erziehungsberechtigte) und pädagogischen Fachkräften an Grundschulen, Kitas, im Hort zum Wohle der Kinder
  • Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit mit dem Ziel, vorhandene Ressourcen in den Sozialräumen und stadtweit für die Zielgruppen aufzudecken, um diese optimaler im Interesse aller Beteiligten zu nutzen und somit Synergieeffekte zu erzielen.
astrid_posdnjakow.jpg
Astrid Posdnjakow, Projektmitarbeiterin

Unsere Arbeit erfolgt nach den folgenden Grundprinzipien, die in den „Qualitätsstandards für die Schulsozialarbeit der Hansestadt Rostock“ festgeschrieben sind:
Freiwilligkeit, Prävention, Adressatenbezogenheit, Sozialraumorientierung, Lebensweltorientierung; Integration, Nachteilausgleich, Verschwiegenheit, Partizipation, Kommunikation und Kooperation.

Feste Sprechtage an den Schulen finden dienstags, mittwochs und donnerstags statt, weitere Termine sind nach Vereinbarung möglich.

Kontakt:
Frau Stumpf: 0152 557 13 442, jsbzkI7DxV2YxZgHkLbY3rSgTcWsYx4Rgmx.de
Frau Posdnjakow: 0152 282 656 85, jsbz.berringerkI7DxV2YxZgHkLbY3rSgTcWsYx4Rgmx.de

Links:
Landesfachverband Schulsozialarbeit M-V
Qualitätsstandards für die Schulsozialarbeit der Hansestadt Rostock

Gefördert durch: 

1logo_eu.gif                                  hro_logo.jpg